Die Rhön, Teil 1 - Clousun - Die schönsten Reiseziele Deutschlands und der Welt

- Werbung -
Booking.com
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -
clousun
Direkt zum Seiteninhalt

Die Rhön, Teil 1

Europa > Deutschland
- Werbung -
Scrollen Sie mit Ihrem Mausrad auf der Karte für Unterkunft-Angebote nahe Bischofsheim
Booking.com
- Werbung -

Die Rhön

Mitten in Deutschland liegt eines der schönsten Gebirge des Landes, die Rhön. Bei vielen weniger bekannt als beispielsweise der angrenzende Thüringer Wald. Bis 1989 verlief hier die Grenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR. Seitens der DDR war deren Anteil zum großen Teil Sperrgebiet. Dadurch konnten sich Flora und Fauna ungestört entwickeln. Heute ist die Zentralrhön ein Biosphärenreservat mit wunderschönen Hochmooren, seltenen Pflanzen und Tieren. Orchideenarten und den fleischfressenden Sonnentau findet man hier. Das Birkhuhn hat seine letzte Heimstätte gefunden. Rotmilane beherrschen den Himmel. Die Rhön ist kein langgezogenem Bergrücken wie der Thüringer Wald. Sie besteht besonders im Norden aus einzelnen Bergkuppeln, der Kuppelrhön. Im Süden prägen Hochflächen mit saftigen bunten Wiesen die Landschaft.

Durch großflächige Rodungen im  wurde der Buchenbestand des Gebirges drastisch reduziert. Dadurch ist die Rhön aber überall sehr aussichtsreich. Genießen Sie die Weite der offenen Berglandschaft. Überall streift der Blick dabei bunte idyllische Dörfer und kleine Städte. Bei einem Besuch von Tann im Ulstertal lernen Sie viele Sehenswürdigkeiten, wie das Stadttor, das Elf-Apostel-Haus und das Schloss des Freiherren von und zu der Tann kennen. In Hilders lohnt ein Besuch des Frei- und Hallenbades „Ulsterwelle". Riesenrutsche, Sprungturm, Massagedüsen, Saunagarten und Solarium lassen kaum Wünsche offen. Das Schwimmen im Freibadbecken ist wegen der Aussicht auf Berge und Stadt ein besonderes Erlebnis.

Bischofsheim an der Rhön
Den Marktplatz von Bischofsheim in der Rhön prägen gemütliche Gasthäuser und zwei alte, gußeiserne Brunnen.
Bischofsheim, der Zentturm
Das Wahrzeichen von Bischofsheim, der 26 Meter hohe Zentturm.
Bischofsheim wird durch sein mittelalterliches Flair geprägt. Hier findet man eine noch gut erhaltene Stadtmauer. Viele weitere Orte ließen sich hier aufführen, die allenfalls einen Besuch wert sind. Alle Orte sind als Ausgangspunkt für Wanderungen oder Radtouren in den Naturpark Rhön hervorragend geeignet.
Die Wanderwege sind gut gekennzeichnet. Das Wanderkartensortiment hat einen egoistischen Touch. Da sich die Rhön mit Thüringen, Hessen und Bayern  drei Bundesländer teilen, teilen sich auch die Wanderkarten. Eine mit einem übersichtlichen Maßstab, die das Hauptwandergebiet inklusive Bischofsheim und Tann umfasst, sucht man vergeblich. Auch die für Touristen wichtige Information über vorhandene Gaststätten sind mangelhaft. Dabei gibt es sie reichlich mit reichlichem und regionalem Speiseangebot. Auch viele Imbissmöglichkeiten sind vorhanden. Und das Beste ist, dass man auf den Gipfeln der beliebtesten Berge nach anstrengendem Aufstieg eine Einkehr finden kann. So kann man in der Thüringischen Rhön von Oberweid kommend, zum Thüringer Rhönhaus mit seinem kleinen Privatzoo und weiter zum Eisenacher Haus auf den höchsten Berg der Thüringischen Rhön, den Ellenbogen (814m) wandern.
Das Kloster Kreuzberg in der Rhön
Eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Rhön ist der Kreuzberg mit dem gleichnamigen Kloster und
dessen Brauerei.
Kreuzberg, der Treppenweg
Wer von dort aus noch weiter den Berg hinauf möchte, erreicht über einen Treppenweg drei steinere Golgatha-Kreuze, auf dessen Höhe sich dem Bezwinger des Aufstiegs eine schöne Aussicht über die Landschaft der Rhön bietet.
Kreuzberg, Golgatha-Kreuze
Die drei Golgatha-Kreuze auf dem Kreuzberg.
Die Aussicht vom Kreuzberg
Aussicht vom Kreuzberg über die Rhön.
Kreuzberg an der Rhön
In Kreuzberg an der Rhön.
Zurück zum Seiteninhalt